a
a
aa
aprint this page print this pageprint this page
a   a
a
a

 

 
a
a

 
Soget: Firmengeschichte
a
[Soget ist einer der Übersetzungs-Pioniere]


Wir haben schon immer die einfallsreichsten Lösungen gewählt und dabei oftmals die Geschichte unseres Berufs mitgeschrieben, neue Begriffe eingeführt und technische Hilfsmittel entwickelt, die später von unseren Kunden und Konkurrenten übernommen wurden.

Wir begannen vor langer Zeit, in den Siebzigerjahren.


Der zu jener Zeit im Maschinenbau verzeichnete Boom und ein florierender Export-/Importmarkt führte dazu, dass Handbücher und technische Dokumentation in anderen Sprachen gebraucht wurden.

 

Paste-up

 

Wir waren unter den ersten, die unseren erfahrenen Schreibkräften elektrische Schreibmaschinen zur Verfügung stellten, die wir mit verschiedenen Alphabeten importierten.

Zusammen mit unseren "Klebe-Layoutern" (Vorläufer des DTP) gelang es uns, gesetzte Texte sowie zuvor übersetzte Bilder und Zeichnungen zusammenzufügen.

Dieses Präzisionshandwerk erforderte den Einsatz von Korrekturflüssigkeit (dem rudimentären Vorläufer der elektronischen Rechtschreibkontrolle), Schere und Klebestift.

Auf diese Weise meisterten wir das allgegenwärtige Problem von Fußnoten und langen Bildunterschriften. Wir fotokopierten und setzen Textabschnitte in verschiedenen Sprachen zu Kollagen, die identisch und bisweilen sogar gelungener waren als das Original.

Dank diesen Methoden konnten wir beispielsweise die Mitarbeiter eines nagelneuen Bürokomplexes in Bandar Abas mit maschinengeschriebenen Seiten auf Englisch und Farsi versorgen.

In jenen Jahren boten wir unseren Kunden auch zum ersten Mal einen Service namens "assoziierte Produkte", d.h. im Preis reduzierte Übersetzungen von Verpackungstexten, die wir für ähnliche Lebensmittelprodukte in damals als "unüblich" betrachteten Sprachen wie Arabisch, Russisch und Japanisch wieder verwendeten und auf Film belichteten.

Wir mussten manches Mal lächeln, wenn potenzielle Kunden nach einem bestimmten "assoziierten Produkt" fragten... Unsere Unternehmensterminologie verbreitete sich!
Natürlich nahmen Lösungen dieser Art, dank derer wir schon damals sich wiederholende Texte verbilligt anbieten konnten, die gegenwärtigen CAT-Systeme um 20 Jahre vorweg
.

80er-Jahre
In den späten 70ern und frühen 80er-Jahren begann Soget - stets ein Branchenführer - mit dem Einsatz der sogenannten IBM-Kugelköpfe, sodass wir andere Schriftzeichen sowie Stile wie Kursiv, Fett etc. verwenden konnten.

Während jener Zeit erwarb Soget sogenannte "Satzmaschinen", die über einen Speicher verfügten, und mithilfe derer Qualitätsdrucke in Rechts-nach-links-Sprachen wie Arabisch möglich waren.

Dank dieser Methoden und ausgewähltesten Mitarbeitern gelang es Soget, Beiträge zu Prestigeprojekten wie dem (unter beträchtlicher Mitwirkung deutscher Firmen unter der Projektführerschaft von Hochtief realisierten) Hafen von Dschiddah, den (von den Aushängeschildern der italienischen elektromechanischen Industrie -- Franco Tosi, Ansaldo und GIE -- verwirklichten) Entsalzungsanlagen von Al-Dschubail und den von Pirelli Sirti eingerichteten Telefonzentralen in Libyen zu leisten.

Im Rahmen dieser Projekte übersetzten wir Zehntausende von Seiten.
Für lange Zeit blieben wir das einzige Unternehmen in Italien, das so umfangreiche Projekte zu stemmen in der Lage war.


Mitte der Achtzigerjahre wurde in den wichtigsten IT-Zeitschriften davon berichtet, dass Soget unter den ersten Unternehmen war, die den IBM XT - den ersten PC der Welt - stanrdmäßig verwendete.

Unter Einsatz von "WordStar" traten Disketten an die Stelle des Papiers, und wir begannen, uns mit dem Abenteuer des elektronischen Fremdsprachensatzes zu befassen.

Bereits damals dachten wir, dass eine Netzwerkstruktur nützlich wäre, und in Zusammenarbeit mit dem britischen Unternehmen RAIR setzten wir dann eine der ersten Peer-to-Peer-Lösungen ein.

Mitte der 80er ersetzten wir alle unsere Drucker durch Lasergeräte und richteten

eine Desktop-Publishing-Abteilung ein, die sich auf die Verwendung der gängigen Programme spezialiserte, welche damals auf den Markt kamen - zunächst Ventura Publisher, danach Aldus PageMaker und schließlich Interleaf.

90er-Jahre
1991 verstanden wir - 20 Jahre vor unserer Konkurrenz - die Nützlichkeit einer Management-Software und realisierten sie.

Dies war unsere wirksamste Antwort auf die Herausforderung, der sich unser Unternehmen gegenüber sah: die Organisation und Abwicklung internationaler Projekte für mittlere und Großunternehmen.

Ebenso erstellte Soget eine Reihe kyrillischer, griechischer, polnischer und anderer Fonts, um Texte in allen Sprachen und Alphabeten setzen zu können.


Dank dieser Lösung und den von uns erstellten Fonts konnten polnische Arbeiter mithilfe der ISVOR FIAT-Unterlagen mit den gewohnten polnischen Schriftzeichen geschult werden
.

 

cinquecento

 

Ungefähr zur selben Zeit schafften wir unsere ersten Workstations "Rank Xerox Documenter" und "Apollo" an.

Gegen Mitte der 90er begannen wir mit dem Einsatz von ALP (Automated Language Processing), dem ersten Programm für das computergestützte Übersetzen (CAT), und benutzten bald danach den IBM Translation Manager. Zur selben Zeit begannen wir mit der Entwicklung von Werkzeugen für den Import verschiedener Publishing-Formate und die automatische Glossarerstellung.

Gegen Ende der 1990er führte Soget dann standardmäßig die führenden CAT-Systeme ein und garantierte so eine umfassende Kompatibilität im Bereich des computergestützten Übersetzens.

Gegenwärtig erlauben uns unsere Lösungen die Bearbeitung jeder Art von XML-, HTML-, Word-, PowerPoint- und Excel-Datei sowie aller wichtigen Publishing-Formate (Adobe FrameMaker, InDesign, Pagemaker, Interleaf, MS-Publisher and QuarkXPress)

Programmi sw 

21. Jahrhundert

Da technische Dokumentationen immer mehr Zeichnungen enthalten, haben wir um das Jahr 2000 ein besonderes Werkzeug entwickelt, mit dessen Hilfe wir AutoCad©-Dateien im DWG-Format nativ bearbeiten, indem wir Zeichnungstexte direkt extrahieren, (mit Hilfe von CAT-Technik) übersetzen und anschließend wieder einfügen.

Heute sind wir Adobe®- und Across®-Partner und leisten Vertriebsunterstützung im Rahmen des Microsoft® Office Marketplace.

 

 

Infos über Handelsmarken vont Adobe®, Microsoft® und anderen

 

 

 

 

  Kontakt
a   E-Mail
Wenden Sie sich an unser Vertriebsbüro
a
  skype logo Skype
Sprechen Sie direkt mit unserem Team
Kostenlos anrufen >
a
  Soget srl Soget srl
Via Roncaglia 14
20146 Milan, Italy
+39 02 4859141
a  
  Preventivo on-line Kostenvoranschlag online.
Innerhalb von 24 Stunden und unverbindlich!
Formular ausfüllen >



a
a
a
a