Home > FAQ: mit uns arbeiten










 
     



_Übersetzer
_Lebenslauf
_File transfer

 

 

 


Für eine gut funktionierende Zusammenarbeit empfehlen wir, die folgenden Modalitäten und Informationen zu lesen:

Was verlangt Soget von den Mitarbeitern?
Was bietet Soget den Mitarbeitern?
Hat man mehr Möglichkeiten der Zusammenarbeit, wenn man ein CAT-Programm besitzt?
Wie kann ich meine Mitarbeit vorschlagen?
Wie wird die Zusammenarbeit begonnen?
Wie werden die einzelnen Aufträge verteilt?
Was sind die wichtigsten Lieferanforderungen?
Wie werden die Tarife bestimmt und erneuert?
Wie werden die Rechnungen gestellt?
Wie werden große Dateien versendet?

  1. Was verlangt Soget von den Mitarbeitern?
    Professionalität und Teamfähigkeit - das sind die Schlüsselwörter.
    Praktisch bedeutet das:
    - komplette und gut gemachte Arbeiten ausliefern, bei denen der Übersetzer die vorgesehenen Kontrollen ausführt,
    - sorgfältiges Einhalten der vom Project Manager gegebenen Anweisungen, die das Ergebnis einer gründlichen Analyse des Projekts und eingehender Diskussion mit dem Endkunden sind,
    - Einhalten der vorgesehenen Abgabetermine,
    - rechtzeitiges Hinweisen auf jede Art von linguistischem, technischem Problem oder bezogen auf die Einhaltung der Liefertermine, wobei unserem Project Manager gegenüber absolute Transparenz zu zeigen ist,
    - Mitarbeit auch in der Phase ggf. vorliegender Bitten um Erläuterungen, bei Anfechtungen/Reklamationen oder anderen Fragen von Seiten des Endkunden, um uns zu helfen, immer die Kundenzufriedenheit zu garantieren.
    Außer der notwendigen beruflichen Kompetenz, um angemessen die Arbeit des Übersetzers ausüben zu können, legen wir großen Wert auf die berufliche Ethik und das menschliche Verhalten unserer Mitarbeiter.
    Wir erwarten ein Verhältnis, das auf maximaler Seriosität und Transparenz basiert, ein Verhältnis, bei dem wir zuverlässige Verbündete sind bei dem gemeinsamen Ziel, die Treue des Kunden zu erwerben.

  2. Was bietet Soget den Mitarbeitern?
    Soget setzt sich dafür ein, die gleichen Charakteristiken zu bieten, die von den Mitarbeitern verlangt werden, d.h. Professionalität und Zusammenarbeit. Gemeinsames Ziel ist es, einen zufriedenen und treuen Kundenpark zu schaffen. Um dies zu erreichen, bietet Soget:
    - die Vorab-Analyse der Arbeit von Seiten der Project Manager, mit der rechtzeitigen Erkennung der möglichen Probleme und deren Lösungen
    - die Unterstützung der eigenen Project Manager bei der Lösung technischer, linguistischer und organisatorischer Probleme im Laufe der Arbeit
    - schneller und aufmerksamer Dialog der Project Manager mit dem Endkunden, um schnell und effektiv alle von den Übersetzern aufgeworfenen Probleme zu beheben, wie Interpretationsfragen, Bestätigung technischer Ausdrücke, Definition von Glossaren usw.

  3. Hat man mehr Möglichkeiten der Zusammenarbeit, wenn man ein CAT-Programm besitzt?
    Aufgrund der Art unserer Kunden ist der Einsatz eines Programms für rechnergestützte Übersetzung (CAT-Programm, zur Zeit wird vor allem Trados® am meisten verlangt und benutzt) ein unbestreitbarer Vorteil bezogen auf Kollegen, die darüber nicht verfügen.
    Wir weisen darauf hin, dass es sehr wichtig ist, Soget über die Käufe/Investitionen der Mitarbeiter bezogen auf neue Informatikausrüstungen zu informieren (Hardware und Software)

  4. Wie kann ich meine Mitarbeit vorschlagen?
    Das Angebot zur Mitarbeit sollte mit dem entsprechenden Formular erfolgen.
    Das richtige Ausfüllen aller Felder ermöglicht es Soget, eine Einschätzung vorzunehmen, die an einer schnellen Aufnahme der Zusammenarbeit und einer korrekten Archivierung der Daten für Langzeitbedarf orientiert ist.

  5. Wie wird die Zusammenarbeit begonnen?
    Die Qualifikation der Mitarbeiter wird direkt von den Project Managern (PM) des Unternehmens verfolgt.
    Das Verfahren wird mit der Analyse der Daten begonnen, die mit den Online-Formularen gesammelt werden. Entsprechend der Marktprioritäten - im Falle von Mitarbeitersuche durch Soget - oder nach einer spezifischen Programmierung, kontaktieren die PM telefonisch oder per E-Mail den zuvor gewählten freischaffend arbeitenden Übersetzer.
    Im Laufe des Interviews werden die Daten vertieft und die Bedingungen und Quotierungen der Lieferungen bestimmt (die Tarife gelten dann für das laufende Jahr für alle angebotenen Dienstleistungen).
    Das Verfahren sieht vor, dass Soget eine Nachricht mit den Angaben zum Download der vom Mitarbeiter auszufüllenden Unterlagen schickt.
    Nur das sorgfältige Ausfüllen und das Rücksenden - per Fax oder auf dem normalen Postweg - dieser angemessen gegengezeichneten Unterlagen vollendet den Prozess der Qualifizierung.
    Soget aktiviert den Namen des Mitarbeiters unter den qualifizierten Lieferanten und somit können die Beauftragten der Agentur dann die Aufgaben verteilen.

  6. Wie werden die einzelnen Aufträge verteilt?
    Nachdem die berufliche Eignung des Professionisten für die spezielle Aufgabe geprüft wurde, wird der Übersetzer telefonisch oder per E-Mail von unseren Project Managern kontaktiert, um dessen Bereitschaft sicherzustellen.
    Die Auftragsverleihung erfolgt mit unserem Auftragsbrief, der detailliert alle spezifischen Anweisungen für die korrekte Ausführung der Arbeit enthält. Jeder Auftrag ist durch eine einzige und unverwechselbare Referenznummer gekennzeichnet, die im Titel des Auftragsbriefs zu sehen ist. Die Mitarbeiter werden darum gebeten, diese Referenznummer sowohl bei der Korrespondenz mit dem Project Manager während der Arbeit als auch in der Rechnung anzugeben.
    Allgemeine Anleitungen und Tarife sind bereits vorher vereinbart und werden nicht mehr aufgeführt.

  7. Was sind die wichtigsten Lieferanforderungen?
    Nach Beendigung der Arbeit müssen unsere Project Manager folgendes erhalten:
    - die Dateien, die gemäß den Anleitungen ausgeführt und den vom Qualitätssystem und in den Auftragsbriefen aufgeführten vorgesehenen Kontrollen unterzogen wurden.
    - Es sind keine Auslassungen, zweifelhafte Texte in Ausgangssprache, Rechtschreibfehler oder anderes zulässig. Ggf. vorliegende Zweifel müssen während der Arbeit, vor der Auslieferung mitgeteilt werden.
    - Angemessen ausgefüllter Auftragsbrief.
    Der Auftragsbrief MUSS UNBEDINGT zusammen mit der Arbeit ausgeliefert werden und nicht später, um den verwaltungstechnischen Ablauf nicht zu behindern.

  8. Wie werden die Tarife bestimmt und erneuert?
    Alle qualifizierten Mitarbeiter von Soget haben für die ausgeübten Dienstleistungen Tarife festgelegt, die das ganze Jahr (Januar-Dezember) gelten.
    Die Aufnahme einer neuen Mitarbeit zieht die Festlegung von Tarifen nach sich, die für diesen Zeitraum gültig sind.
    Jährlich wird zum Jahresende allen Mitarbeitern ein entsprechendes Formular zur Bestätigung oder Änderung der Tarife gesendet.

  9. Wie werden die Rechnungen gestellt?
    Soget schlägt den Mitarbeiten die Ausstellung einer einzigen Rechnung am Monatsende vor, die innerhalb des Bezugsmonats per Post oder E-Mail an folgende Adresse zu senden ist: admin@soget.com.
    . Die Rechnung muss die einzelnen Beträge für jeden Auftrag enthalten, mit der Referenznummer und dem Monat, auf die sie sich bezeigt.
    Wenn die Rechnung per E-Mail gesendet wird, muss sie nicht mehr auf dem normalen Postweg geschickt werden.
    Die Zahlung der Rechnung erfolgt ausschließlich per Banküberweisung, um maximale Sicherheit zu garantieren.
    Wir betonen, dass wir stolz darauf sind, auf dem Markt als extrem zuverlässiges und sicheres Unternehmen bezogen auf die Zahlungen bekannt zu sein, die pünktlich zum festgelegten Datum erfolgen.

  10. Wie werden große Dateien versendet?
    Siehe File transfer.